CD "No Jazz" mit Martin Kratochvil, Miroslav Vitous und Tony Ackerman

01.01.2018 / 00:07
Kategorien: Saxophone Joe   Deutsch

ich empfehle euch diese mp3 sehr herzlich, Den Mirek Vitouš kenne ich aus den 60er, damals hat er in Prag mit seinen Brüder Alan
und mit Jan Hammer eine trio “Junior Trio” und schon damals war er, wie die beiden anderen, sehr gut.
Es war für mich die Ehre mit ihn jetzt diese Aufnahmen zu machen. Das gilt natürlich auch für Tony und Martin. Ihr könnt es z.B. auf Spotify hören. Viel Spaß.
Mit Martin Kratochvil habe ich in zwischen noch eine anderen Produktion mitgemacht - es heist “Siločáry”
Von diesen Produkt habe ich ein paar Exemplare mit, wenn ich irgendwo live spiele, z.B. am 4.2. in dem Club von Restaurant März. in der Greifenhagener Str. 17, Berlin, Prenslauer Berg.

22.12.2017 in Prag/Forum Karlín

29.12.2017 / 23:06
Kategorien: Saxophone Joe   Deutsch

spadl mi při děkovačce klobouk a Honza Hrubý mi pomáhá jej zvednout
beim Dank-Verbeugung fiel mir mein Hut aus den Kopf und Honza Hrubý hilft mir ihn wieder zu heben

eigentlich ist es gar nicht lußtig:D. … oder doch?
Mit Honza Hrubý werden wir ab mitte März die Chance haben die “Dank-Verbeugung” beim unsere Tournee mit Jesse Ballard noch besser zu üben.
Es fängt am 12.03. in Valašské Meziříčí /Moravien

Neue CDs und eine LP

29.12.2017 / 22:27
Kategorien: Announcement   Deutsch

Mit sehr größe Freude (auch wenn mit Verspätung) möchte ich hier die EXISTENTS DREI NEUE CDs
mit Musik,
die auch mit mir (mehr oder weniger) zu tun hat, zu vorstellen:
=> MEMORIES/LOOKING BACK doppel CD,
eigentlich schon eine Weile auf dem Markt, aber immer noch sehr frisch
=> SILOČÁRY von und mit Martin Kratochvíl (gründer der Jazz-Q)
=> WALD SCHNEID von und mit der Gruppe Oswald Schneider
=> diese CD ist auch als LP erhältlich :!:

Hier in “Discography” werden alle drei bald noch detaillierter vorgestellt.
Dort wird bald auch die wichtigste Information, wo gibst es zu kaufen?
… obwohl die erste Möglichkeit bleibt natürlich beim Konzert, z.B.
am Sontag 14.01.18 in dem Club der Restaurant MÄRZ (Greifenhagener/ecke Stargarderstr.)

Freitag | 27.10.2017 | 19:30

RALPH SCHÜLLER & BAND in Berlin

Kategorien: Berlin   Deutsch

FR | 27.10.2017 | Berlin | Zebrano-Theater | mit Danny Dziuk

Wie der Phönix aus der Asche...

22.10.2017 / 22:29
Kategorien: Announcement   Deutsch

… werde mit einer Gruppe der Mitstreiter aus vielen Produktionen, Ralph “Bill” Billmann, Juan Carlos Mieres, Armando Chuh und den neuen Mann am Bass, Klaus Axenkopf , einen neuen Anfang wagen. Wir haben ein Termin im Badenschen Hof am 8. Dezember 2017 vereinbart und hoffen, dass unsere Fans, die uns alle unter verschiedenen Formationen und Namen schon mal gesehen und gehört haben, alle da sein werden.
Auch ist die aktuelle Doppel CD “Memories/Looking Back” dabei.
Auf dieser Doppel CD findet Ihr Musik aus verschieden Perioden der Westberliner Szene, von der Komposition “Maikäfer” von der LP “Fences” (Jahr 1981), bis heute noch unveröffentlichte Aufnahmen, insgesamt 19 an der Zahl und das mit verschieden Musiker in verschieden Formationen. Verewigt haben sich hier auch zwei Musiker, die nicht mehr unter uns sind: Der Drummer Michael Clifton und der Bassist Earl Bostic. Diese beiden sind und werden im Badenschen Hof durch ihre Fotos an den Wänden präsent sein.
Auf dieser Doppel CD sind auch weitere 16 Musiker aus 8 Nationen zu hören, wie Bassisten: Gerard Batrya, Akira Ando, Manfred Tappert, Gerd Kaulard, Paul Esslinger und Hans Hartmann sowie Schlagzeuger: Rolo Rodrigez, Stefan Timm, Hannes Gebauer und Armando Chuh. Weiter der Guitarist Carlos Mieres, der Trompeter Eddie Hayes, der Geiger Jan Hrubý und der Percussionist José J. Cortijo und natürlich wir beide, der Pianist Ralph Billmann und meine Wenigkeit. Eine Woche vor diesem Event findet auf der Grooove-Station ein Interview von uns statt.
Ich kann mir nicht eine Bemerkung verkneifen: In West Berlin, wie auch später im gesamten Berlin, war die Jazz-Szene schon immer Kosmopolitisch und das war und ist auch gut so. Man sieht es am Beispiel “JAZZ MUSIK", wie wichtig es ist, sich zu öffnen - ich brauche nur wenig Fantasie mir vorzustellen, wie armselig es wäre, wenn Jazz nur die spielen würden, die Angst von anderen Kulturen haben - eine schreckliche Vorstellung . Auf unserer Doppel CD sind deutsche Musiker vereint mit US-Amerikanern, Süd-Amerikanern (Uruguay), Tschechen, und auch ein Schweizer, Franzose, Spanier und Japaner … und die Musik lebt davon. Kommt und überzeugt euch selbst

:: Nächste Seite >>

Januar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Letzte Kommentare

Suche [News]

Wer ist online?

  • Gäste: 61

powered by
b2e