aus dem Roman OTTER von Ralph Billmann

11.03.2019 / 08:00
Kategorien: Fun   Deutsch

Kapitol Otter & Rohs, Teil V.

Rohs hatte in den letzten Jahren für den deutsch-tschechischen Kulturaustausch so einiges bewegt und geleistet, im Gegensatz zu den Politikern beider Staaten, die an einem Papier – wie die Seiltänzer an ihrer Seilaufhängung – peinlich genau herumwerkeln, als ginge es um Kopf und Kragen. Rohs schob die Berliner, wie die Tschechischen Musiker von einem Land zum andern – hin und her, wie die Steine beim Mühlespiel und eroberte mit ihnen nicht nur das Spielfeld Berlin, sondern auch die Gunst der Veranstalter.

Rohs besitzt die Fähigkeit der Bildersprache. Dafür hat er eine breite Farbpalette, um die ihn jeder Maler beneiden würde. Darüber hinaus bedient er sich an Dingen des alltäglichen Lebens, um in Gesprächen ein Anliegen als Gleichnis – wie ein Geistlicher – vorzutragen und verständlich zu machen.

In Kneipen kann man ihn beobachten, wie er Bierdeckel, Gläser, Ascher oder Tischblumen aus Plastik in die Hände nimmt, mit dem Finger nachhaltig drauftippt und sie, mit philosophischen Worten unterlegt, hin und herschiebt.
Was würde er packen, säße man mit ihm in einer Küche oder gar in einem Trödlerladen?
Wenn jemand meint, er würde dann ein Vertiko oder ein Kanapee schieben, der irrt – sein Leben ist ohnehin schwer und anstrengend, wie er oft klagt.

Bei Rohs’ und Otters Zusammenspiel fördern sie einen musikalischen Ausdruck zutage, der den Vergleich mit einer ausgefallenen Mahlzeit nicht scheuen würde – es ist eine Mixtur aus Berliner Bockwurst mit böhmischen Knödeln, beträufelt mit etwas scharfem Senf, eingewickelt in Prager Schinken.
Bei Rohs’ gemeinsamen Auftritten mit weltbekannten Musikern hatte er schon Musikern die Hand geschüttelt, von denen so manch ein Zuhörer Zeit seines Lebens träumt. Trotzdem schwimmt Rohs, ähnlich Otter, wie ein Eremit durch die Landschaft, auf der Suche nach seiner eigenen Musik, wie ein Muscheltaucher durchs Meer nach der ersehnten seltenen Perle.

Rohs griff erst nach vielen vielen Jahren nach dem Saxofon, das er vorerst gegen seine Klarinette eintauschte…

März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 << <   > >>
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Letzte Kommentare

Suche [Anekdoten]

Wer ist online?

  • Gäste: 44

powered by
b2e